header

Newsletter vom 23.01.2012



Liebe Mitglieder und Freunde der BBA,

Ende letzten Jahres hatte ich Ihnen geschrieben, dass die Themen der Personalrekrutierung und der -entwicklung immer stärker in den Fokus der gesellschaftlichen und auch der unternehmerischen Wahrnehmung rücken werden. Im Ergebnis entstand u. a. in der BBA eine Diskussion, die sich um die nachfolgende Frage drehte: Wie kann die Wohnungswirtschaft den Wettbewerb um kluge Köpfe gewinnen? Der Versuch einer Antwort könnte aus meiner Perspektive wie folgt aussehen: Es ist common sense: Der demografische Wandel gehört in Europa zu den Trends, die das 21. Jahrhundert mit am stärksten prägen. Hierbei ist er mehr Chance als Risiko, da bisher nicht erschlossene Potentiale in Unternehmen freigesetzt werden. Der Personalentwicklung kommt hierbei eine Schlüsselbedeutung zu. Unternehmen, die in ihrem Markt die Qualitätsführerschaft anstreben bzw. halten wollen, werden dringender denn je gut ausgebildete Fachkräfte benötigen. Wer diesen Wettbewerb gewinnen will, muss als Arbeitgeber als Marke interessant sein. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass eine am Menschen ausgerichtete Unternehmenskultur in Verbindung mit einer strategischen Personalentwicklung den Wert des jeweiligen Arbeitgebers der Marke steigert.  

 

Übertragen auf die Wohnungswirtschaft heißt das, dass Unternehmen, die den Wandel zu einem kundenorientierten Dienstleister erfolgreich vollziehen wollen, nicht umhin kommen, die Handlungsautonomie ihrer Mitarbeiter vor Ort dezentral zu stärken. Im Umkehrschluss heißt das für jeden Einzelnen ein höheres Maß an Verantwortung. Damit die Mitarbeiter in der Lage sind, die zunehmend komplexeren Aufgaben verantwortungsvoll zu lösen, bedarf es nach einer robusten Grundlagenausbildung einer praxisbezogenen Zusatzausbildung. Dem muss das Personalmanagement eines Unternehmens Rechnung tragen. Mitarbeiter sind nicht nur zu fordern, sondern auch zielgerichtet zu fördern, um sie für das Unternehmen zu gewinnen und an das Unternehmen zu binden. Für die Akademien der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft lautet der Auftrag deshalb: Bildungsangebote sind maßzuschneidern. Hierbei werden sich nur diejenigen am Markt behaupten, die in einem engen Dialog mit der Wohnungswirtschaft stehen und den „Bildungswarenkorb“ individuell auf die Bedarfsstruktur der Unternehmen zuschneiden. Und nun meine Frage an Sie: Würden Sie diese Auffassung teilen? Freue mich auf Ihre möglichen Antworten!

Beste Grüße
Ihr

 

Dr. Hans-Michael Brey

 

 

 


  
 

Wärmedämmung im Verruf

Ob Polysterol wirklich brandgefährlich ist und was bei diesem Baustoff zu beachten ist, 

lesen Sie hier… 


BBA-Dozenten in der Mongolei

Warum man sich in der Mongolei für deutsches WEG-Recht interessiert, 

lesen Sie hier...


Messdienstleistungen 

Die Pflicht zum Einbau intelligenter Zähler stellt Wohnungsunternehmen vor ein Dilemma.

Lesen Sie mehr...


Smart Metering

Die Liberalisierung des Messwesens stellt Messdienstleister und Wohnungsunternehmen vor große Herausforderungen.

Lesen Sie mehr...

 

Der Blick auf die Branche

In dieser Ausgabe schreibt Christian Huttenloher, Generalsekretär des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. (DV) über energetische Sanierung im Quartier. 

Lesen Sie mehr...


Die BBA zeigt Gesicht

Wollten Sie schon immer einmal wissen, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BBA von Bildung halten? In diesem Newsletter stellt sich Ulf Baier vor.

Lesen Sie hier...


Ausbildung mit Zukunft

Wie die Berufsschüler/-innen der BBA sich durchboxen,

lesen Sie hier...


Herausforderung Immobilienwirtschaft

Quereinsteigern bietet die Immobilienbranche ein interessantes Arbeitsumfeld. Wie die BBA ihnen das nötige Know-how vermittelt,

lesen Sie hier...

 
   


 

BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin
Lützowstraße 106 . 10785 Berlin . Telefon: 030/23 08 55-0 . Telefax: 030/23 08 55-20
E-Mail: kontakt@bba-campus.de . www.bba-campus.de

Sie möchten den Newsletter abbestellen? Dann benutzen Sie bitte diesen Link

© Copyright 2011 für alle Artikel: BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin
Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht von der BBA stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.