header

Newsletter vom 09.07.2014



Liebe Mitglieder und Freunde der BBA,

der demografische Wandel ist ein Megatrend, der die Geschicke der Bundesrepublik Deutschland sozialpolitisch wie ökonomisch gleichermaßen prägen wird. Bereits seit Jahrzehnten sinkt die Geburtenrate und eine Trendwende ist nicht in Sicht. Die Folge ist eine alternde und schrumpfende Bevölkerung. Im Gegensatz zu anderen Wirtschaftszweigen verfügt die Immobilienwirtschaft nicht über die Möglichkeit, in der Wertschöpfungskette den Faktor Mensch durch den Faktor Maschine zu ersetzen. In dem Wissen, dass in den nächsten acht Jahren in den immobilienwirtschaftlichen Unternehmen 15.422 Positionen neu zu besetzen sein werden, hat sich die Branche, vertreten durch den Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) in Kooperation mit dem BFW Landesverband Berlin/Brandenburg e. V., im Jahr 2010 entschieden, junge Nachwuchskräfte in einer eigens gegründeten Berufsschule auszubilden. Ziel beider Verbände war es, eine attraktive Ausbildung zu gewährleisten. Die Berufsschule gibt den Unternehmen die Möglichkeit, die Inhalte der fachtheoretischen Ausbildung in der Berufsschule mitzugestalten.

Ausbildung als Mittel der Personalrekrutierung

Die Ausbildung ist die berufliche Weichenstellung für die Zukunft. Der Gedanke ist keineswegs neu, aber dennoch wert, betont zu werden. Zwar gibt es in der Immobilienwirtschaft immer mehr Quereinsteiger, jedoch gilt zumeist nach wie vor der Grundsatz: Wer bei einem Unternehmen eine Ausbildung durchläuft, der bleibt – wenn nicht dem Unternehmen - so doch der Branche treu. Und diese Investition zahlt sich aus. Mit Blick auf die sich seit einigen Jahren reduzierende Jugendarbeitslosigkeit bleibt festzustellen, dass die Beschäftigten im Alter bis 35 Jahre in den Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft gerade einmal einen Anteil von 18% ausmachen, während der Anteil dieser Altersgruppe bei den deutschen Erwerbstätigen insgesamt 29% beträgt. Damit besteht Handlungsbedarf.

Hinzu kommt, dass ein Mix unterschiedlicher Unternehmensformen und -größen die deutsche Wohnungswirtschaft prägt. Große, in prosperierenden Regionen angesiedelte Unternehmen bilden eine Gruppe mit teilweise kleinteiligen oder in schwierigen Märkten agierenden Betrieben. Infolge der steigenden Ansprüche an die Erneuerung der Wohnungsbestände, sich immer rascher verändernden Rahmensetzungen durch die Bundes- und Europapolitik, gewandelten Mieterbedürfnissen und den wachsenden Anforderungen von Finanzierungspartnern erwarten Experten - insbesondere für kleinere Unternehmen - einen Professionalisierungsdruck. Wie der Markt in zehn Jahren aussehen wird und welche fachlichen Kompetenzen zwingend sind, ist heute nicht umfassend zu beantworten. Daher gilt der Grundsatz, dass die Mitarbeiter von morgen bereit sein müssen, fachlich flexibel zu reagieren. Hierauf wird die Ausbildung auszurichten sein.

Während es in der Vergangenheit üblich war, dass der Mitarbeiter ein klar abgegrenztes, sich kaum veränderndes Tätigkeitsfeld beherrschte, so müssen kaufmännische Angestellte in Zukunft in der Lage sein, sich schnell auf veränderte Bedingungen einzustellen. Jeder Einzelne ist gefordert, in wechselnden Teams zu arbeiten und für anstehende Aufgaben sowie sein soziales und betriebliches Umfeld Verantwortung zu übernehmen. Ziel ist es deshalb, die Mitarbeiter zu lebenslangem Lernen zu motivieren.

 

Mehr noch, es muss angesichts der Entwicklungen zu den heutigen Zielen gehören, durch kontinuierliches Lernen in Organisationen Wissen auf- und auszubauen sowie die benötigten Innovationen freizusetzen. So wird die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gestärkt und Arbeitsplätze werden zukunftsfähig.

Die private Berufsschule der BBA – Alltag und Erfolge

Unternehmen, die dies als Aufgabe erkannt haben, sind bereit, in die Ausbildung ihrer Mitarbeiter zu investieren. Im Jahre 2010 ist die private Berufsschule der BBA mit zwei Klassen (50 Schülern) gestartet. Im Schuljahr 2014/2015 werden 4 neue Klassen aus der Taufe gehoben und insgesamt 220 Berufsschüler ausgebildet. Wird danach gefragt, wodurch sich eine gute Berufsschule auszeichnet, stehen in den Antworten drei Bereiche im Vordergrund:

1. Die Struktur der Lernfelder orientiert sich an Geschäftsprozessen der Immobilienwirtschaft. Für den Unterricht werden die Lernfelder durch exemplarische Handlungssituationen erweitert. Ergänzend zu den Inhalten des Rahmenlehrplanes werden die Unterrichtsinhalte für die Lernfelder in einem Stoffverteilungsplan miteinander vernetzt.


2. Durch Konferenzen der Lehrkräfte und gemeinsame Qualifizierungen wird eine eng verzahnte Abstimmung zwischen den Beteiligten des berufsübergreifenden und berufsbezogenen Bereiches sowie der in einem Lernfeld unterrichtenden Lehrkräfte erreicht.


3. Regelmäßig Treffen zwischen den Ausbildungsverantwortlichen in den Unternehmen und den Verantwortlichen der Berufsschule sichern die enge Verzahnung und Weiterentwicklung der Qualität ab.

Mit Blick auf die Notwendigkeit, junge Menschen für die Branche zu gewinnen, können die Unternehmen potentiellen Auszubildenden mit der Berufsschule als Partner ein attraktives Angebot machen und gezielt um die aussichtsreichsten Talente werben. Berufliche Perspektiven, Auslandsaufenthalte und Aufstiegsqualifizierungen sind wichtige Auswahlkriterien für die berufliche Entscheidung junger Menschen.

Als Fazit bleibt festzustellen, dass die demographische Entwicklung eine Chance ist. Innovatives Denken, welches die Belange des Arbeitnehmers und -gebers berücksichtigt, schafft Zukunftsfähigkeit. Junge Leute können für eine Branche begeistert werden, die die Entwicklung der Gesellschaft maßgeblich beeinflusst. Dieser Enthusiasmus beginnt in der Ausbildung – und somit in der Berufsschule.

Sollten Sie Ihre Auszubildenden noch nicht angemeldet haben, so können Sie das noch nachholen. Unsere Schulleiterin Frau Reinhold ist Ihnen dabei gerne behilflich. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 030 23 08 55-33 oder unter christine.reinhold(at)bba-campus(dot)de.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich einen angenehmen Sommer und eine erholsame Zeit.

Es grüßt herzlich
Ihr

 

Dr. Hans-Michael Brey

 

 


  
 

Der traditionelle Expertenaustausch der Immobilienwirtschaft geht in die nächste Runde.

Die Managementakademie "11. Sommertreffen der Experten" der BBA findet vom 16. bis 18. Juli 2014 in Heiligendamm statt.

mehr lesen...


"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen"

Bei der Bildungsreise der BBA vom 10. bis 12. Oktober 2014 die Architektur und Stadtentwicklung Barcelonas verstehen lernen.

mehr lesen...


Für Azubis auf Erfolgskurs: Die "Lerninsel 2014" der BBA bietet eine intensive Schulung für besonders leistungsstarke Auszubildende

mehr lesen...


Das Sprungbrett für die eigene Karriere: Das Fernstudium Bachelor of Arts Real Estate (Distance Learning) der BBA und EBZ

Zwei der erfolgreichsten immobilienwirtschaftlichen Bildungsanbieter Deutschlands, die BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin und die EBZ Business School GmbH, Bochum, bieten gemeinsam den Fernstudiengang B. A. Real Estate (Distance Learning) an. Speziell zu diesem Studiengang führt die BBA am 19. September 2014 eine Informationsveranstaltung in Berlin durch.

mehr lesen… 

 

MBA – Der Masterstudiengang "Business Administration in Real Estate Management". Feierliche Verabschiedung des neunten Jahrgangs und Begrüßung des elften Jahrgangs

mehr lesen… 


Weiterbildung speziell für die "Sandwichpositionen": Die Tagung "real estate Führungsexzellenz im mittleren Management" der BBA

mehr lesen… 


Leistung auf hohem Niveau und eine vielversprechende Zukunftsperspektive: Der MBA Real Estate Management (BBA/HTW)

mehr lesen… 


"Nun sag, wie hast du´s mit der Qualifizierung?"

Quelle: DOMINO 01/2014

mehr lesen… 


Herzlich Willkommen bei der BBA

Wir begrüßen unsere neue Kollegin

mehr lesen...


Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

werden Sie Fan… 

 
   


 

BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin
Lützowstraße 106 . 10785 Berlin . Telefon: 030/23 08 55-0 . Telefax: 030/23 08 55-20
E-Mail: kontakt@bba-campus.de . www.bba-campus.de

Sie möchten den Newsletter abbestellen? Dann benutzen Sie bitte diesen Link

© Copyright 2011 für alle Artikel: BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft e.V., Berlin
Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht von der BBA stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.